Sie sind hier: www.drb.de > Pressemeldungen > 2015
27.04.2017

„Kampfsport – von der Fanlust am Krawall“

Experten aus Justiz, Polizei und Sport diskutieren am 7. Juli in München

06/15

02.07.2015

München. In der Reihe „Justiz im Dialog 2015“ laden Bayerischer Richterverein und Deutscher Richterbund am 7. Juli 2015 um 18 Uhr zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion in das Künstlerhaus am Lenbachplatz in München ein.

Unter dem Titel „Kampfsport – von der Fanlust am Krawall“ diskutieren namhafte Vertreter aus Justiz, Polizei und Sport über den Umgang mit gewaltbereiten Fußballfans. Welche Möglichkeiten haben Vereine und Sicherheitsbehörden, Ausschreitungen schon im Vorfeld zu unterbinden? Müssen die Fußballclubs für ihre Fans haften? Kann man den Gewaltexzessen auch anders als mit juristischen Mitteln beikommen? Über diese und andere Fragen wollen Dr. Rainer Koch, Erster Vizepräsident des DFB und Richter am Oberlandesgericht, Polizeivizepräsident Robert Kopp, Rechtsanwalt Prof. Dr. Christoph Schickhardt und Richter am Amtsgericht Thomas Schönig bei der Veranstaltung mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Alle Diskutanten sind in ihren beruflichen Funktionen und als Vereinsfunktionäre intensiv mit dem Thema „Gewalt im Fußball“ befasst und können daher Erfahrungen aus erster Hand in die Diskussion einbringen. Der Abend wird von der stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Richterbunds, Andrea Titz, moderiert.

Die Veranstaltungsreihe „Justiz im Dialog“ wurde 2014 ins Leben gerufen. Mit ihr möchte der Deutsche Richterbund in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Öffentlichkeit zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen ins Gespräch kommen. In München wird die siebte Veranstaltung in dieser Reihe stattfinden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Walter Groß, Vorsitzender und Pressesprecher des Bayerischen Richtervereins e.V.
Telefon: 0911/7438-100, E-Mail: gross.bayrv@nefkom.net

Annelie Kaufmann, Pressesprecherin des Deutschen Richterbundes
Telefon: 030/206125-12, E-Mail: kaufmann@drb.de