Sie sind hier: www.drb.de > Pressemeldungen > 2009
11.12.2016

Deutscher Richterbund feiert heute in Berlin den einhundertsten Jahrestag seiner Gründung

01/09 

19.01.2009

Mit einem Festakt im Maxim Gorki Theater in Berlin feiert der Deutsche Richterbund heute den einhundertsten Jahrestag seiner Gründung.

Am 28. Juni 1908 beschlossen auf Initiative des Bayerischen Richtervereins die damals auf Landesebene bereits bestehenden Vereine von Richtern und Staatsanwälten ihren korporativen Zusammenschluss im Deutschen Richterbund zum 1. Januar 1909.

Ziel des Verbandes war die Gewährung der vollen sachlichen und persönlichen Unabhängigkeit für die damals noch beamteten Richter zur Sicherung einer vor jeder Einflussnahme anderer Staatsorgane geschützten, allein Recht und Gerechtigkeit verpflichteten Rechtsprechung.
Von Beginn an beteiligte sich der Deutsche Richterbund am Gesetzgebungsverfahren, insbesondere auch an der Entwicklung der grundlegenden Justizgesetze.

Der Deutsche Richterbund ist heute der größte Berufsverband der Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte in Deutschland und deren Spitzenorganisation. 25 Landes- und Fachverbände mit rund 14.000 Mitgliedern - bei rund 25.000 Richtern und Staatsanwälten insgesamt - vereinigen sich unter seinem Dach. Der Deutsche Richterbund betreibt unter Ausschluss parteipolitischer Betätigungen die Förderung der Gesetzgebung, der Rechtspflege und der Rechtswissenschaft, die Wahrung der richterlichen Unabhängigkeit und der unparteiischen Rechtsprechung, die Förderung der beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Richter und Staatsanwälte.

Auf dem heutigen Festakt wird Bundespräsident Professor Horst Köhler mit einer Ansprache das Wort an die Festversammlung richten.

Frau Professor Jutta Limbach wird anschließend eine Festrede halten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Günter Drange, Bundesgeschäftsführer des DRB, Tel.: 030/20 61 25-0, Fax: 030/20 61 25-25, E-Mail: info(at)drb.de.